Protective Hairstyles: Afro Haare pflegen und Zeit sparen

Schwarze Frauen investieren viel Zeit und Geld für ihre natürliche Haarpflege. Laut Huffpost zahlen Afro Amerikanische Frauen Neun mal so viel, für geeignete Schönheits- und Pflegeprodukte (Nielsen data) als der Durchschnitt aller in den Staaten lebenden Konsumenten. 

Früher

Vor Acht Jahren habe ich meine Haare permanent in einem chemisch, geglätteten Zustand getragen. Meine Haare zu pflegen war damals kein großer Aufwand gewesen. Jedoch habe ich viel mehr Geld für Haarverlängerungen und dessen Pflege ausgegeben. Das waren locker bis zu 50€ pro Monat. Also 600€ im Jahr.

natural 

Seit dem ich meine Haare natürlich trage, also ohne chemische Glättung und Haarverlängerungen, haben sich meine Ausgaben zwar um ein vielfaches verringert, hingegen ist der Pflegeaufwand aber um einiges gestiegen. 

Afro Haare sind sehr sensibel und pflegebedürftig. Ein paar mal Haare Waschen, bürsten und schneiden reicht oftmals nicht aus. Afro Haare müssen zum Bespiel zu jeder Zeit mit genügend Feuchtigkeit versorgt werden. Zudem müssen die die Haarspitzen, so gut es geht geschützt sein, um Haarbruch zu vermeiden. Mittlerweile haben sich viele Pflegeroutinen etabliert die vom Wash N Go bis zur No Poo Methode reichen.

Minimaler Aufwand

Zur Zeit sehne ich mich sehr danach, den Aufwand für die Pflege meiner Haare zu reduzieren. Gleichzieht möchte ich aber sicherstellen das meine Haare gesund bleiben und wachsen.

Protective Hairstyles

Protective Hairstyles sind alle Hairstyles die zum Schutz der der Afro Haarspitzen beitragen. Denn die Haarspitzen gehören meistens zu den ältesten und fragilsten Partien des Haarstrangs. Häufiges stylen, ziehen und kämmen setzen die Haare unter starker Beanspruchung. Dies kann in manchen Fällen auch zu Haarausfall führen. Protective Hairstyles bieten somit eine tolle Möglichkeit, Afro Haare auf verschiedenster Art und Weise schützen zu können. 

Zu den Protective Hairsytyles gehören zum Beispiel: Braids, Twists, Updos oder auch Wigs.

Meine Favoriten

Zu meinen Favoriten gehören Braids, Twists und Crochet Braids. Wobei mir Braids und Twists etwas kostspieliger sind. Crochet Braids kann man dagegen flexibel und zu jeder Zeit auch selber machen.

Momentan probiere ich mich an Loose Twists. Hierbei handelt es sich um eine ganz lockere und einfache Form Haare zu twisten. Die maintainace ist nicht so aufwändig. Jedoch arbeite ich zur Zeit daran diese zu vereinfachen und noch so ein bisschen zu perfektionieren. Bis dahin werde ich für diesen Protective Hairstyle einen extra Beitrag vorbereiten.

Afropflege mal einfach

,,Du stehst Morgens auf und gehst einfach los!“  Protective Hairstyles sind eine gute Alternative Afro Haare, ohne hohen Zeitaufwand zu pflegen und vor allem wachsen zu lassen. Die Haare befinden sich so in einem geschützten Zustand und können viel einfacher gepflegt werden. Natürlich müsste man die Haarpflege, dem Haarstyle entsprechend, anpassen. Dafür kann man aber Abends ins Bett gehen, ohne sich ständig fragen zu müssen, was man am nächsten Tag mit seinen Haaren anstellen soll.

 

Du willst keine neuen Beiträge verpassen? Dann abonniere gerne meinen Blog. Das kannst du tun, in dem du dich unten mit deiner E-mail anmeldest, um meinen Newsletter zu erhalten. Ansonsten kannst du mir auch einfach über meine Social Media Kanälen folgen.

 

Quellen & Links:

How much it costs to maintain natural hair

BLACK IMPACT: CONSUMER CATEGORIES WHERE AFRICAN AMERICANS MOVE MARKETS

What are protective hairstyles- naturallycurly.com

0 Kommentare zu “Protective Hairstyles: Afro Haare pflegen und Zeit sparen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.